Das Ohr

Im wesentlichen unterscheidet man zwei Arten von Schwerhörigkeiten

 

Schallleitungsschwerhörigkeit

 

Unter einer Schallleitungsschwerhörigkeit versteht man eine Funktionsstörung im Außen- oder Mittelohr. In der Regel wird diese medizinisch oder chirurgisch behandelt. Alternativ können auch Hörsysteme zum Einsatz kommen.

 

 

Innenohrschwerhörigkeit

 

Die meisten Hörminderungen sind auf Innenohrschwerhörigkeiten zurückzuführen. In Mitleidenschaft gezogen sind hier das Innenohr und/ oder der Hörnerv. In diesen Fällen wird der Schall korrekt zum Innenohr geleitet, dieses ist jedoch nicht leistungsfähig genug, um den Schall ohne Verluste weiter zusenden. In den meisten Fällen liegt der Grund in der Schädigung der Haarsinneszellen. Höhere Lautstärken werden dann nur noch wahrgenommen.

Innenohschwerhörigkeiten können daher in der Regel sehr gut von Hörsystemen ausgeglichen werden, da sie den Schall im Mittelohr verstärken und frequenzspezifisch angepasst werden können.

 

 

Und wie steht es mit Ihnen?

 

Für einen ersten Eindruck können Sie verschiedene Situationen vergleichen. Gern helfen wir Ihnen auch beim Beantworten der Fragen.

 

 

Im wesentlichen unterscheidet man zwei Arten von Schwerhörigkeiten

 

Schallleitungsschwerhörigkeit

 

Unter einer Schallleitungsschwerhörigkeit versteht man eine Funktionsstörung im Außen- oder Mittelohr. In der Regel wird diese medizinisch oder chirurgisch behandelt. Alternativ können auch Hörsysteme zum Einsatz kommen.

 

 

Innenohrschwerhörigkeit

 

Die meisten Hörminderungen sind auf Innenohrschwerhörigkeiten zurückzuführen. In Mitleidenschaft gezogen sind hier das Innenohr und/ oder der Hörnerv. In diesen Fällen wird der Schall korrekt zum Innenohr geleitet, dieses ist jedoch nicht leistungsfähig genug, um den Schall ohne Verluste weiter zusenden. In den meisten Fällen liegt der Grund in der Schädigung der Haarsinneszellen. Höhere Lautstärken werden dann nur noch wahrgenommen.

Innenohschwerhörigkeiten können daher in der Regel sehr gut von Hörsystemen ausgeglichen werden, da sie den Schall im Mittelohr verstärken und frequenzspezifisch angepasst werden können.

 

 

Und wie steht es mit Ihnen?

 

Für einen ersten Eindruck können Sie verschiedene Situationen vergleichen. Gern helfen wir Ihnen auch beim Beantworten der Fragen.